Verlobungsringe von Juwelier Silvia Brandstetter



„Willst Du mich heiraten?“ Der Verlobungsring ist der schönste und romantischste Beweis, um einem Menschen zu zeigen, dass man sein ganzes Leben mit ihm verbringen möchte. Er wird am Ringfinger der linken Hand getragen. Nach bzw. bei der Hochzeit kann der Verlobungsring entweder dort bleiben oder als Vorsteckring zum Ehering an den Ringfinger der rechten Hand wechseln. Die Wahl des perfekten Verlobungsringes bringt so einige Fragen mit sich. Lassen Sie sich bei einem Blick in unsere bezaubernde Verlobungsring-Kollektion beraten.

Verlobungsringe_CR_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_bride_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Unsere Verlobungsringe werden in Platin, Weißgold, Roségold und Gelbgold angefertigt.

Verlobungsringe


Der Solitaire gilt als der klassische Verlobungsringer ist elegant und ein echter Blickfang. Auch mit schlichten Eheringen oder einem Memoire-Ring lässt sich der Solitaire hervorragend kombinieren. Die Besonderheit ist der einzeln gefasste Diamant, zumeist im runden Brillantschliff. Die begehrte Schliffform bringt das Feuer und den Glanz des Diamanten besonders zur Geltung. Weitere beliebte und bekannte Diamant-Schliffe sind z.B.: Oval, Herz, Tropfen, Princess, Marquise, Carrée, usw.

Farblose Diamanten werden bevorzugt in Weißgold und Platin gefasst, da die kühle Metallfarbe den Glanz der Edelsteine zusätzlich erstrahlen lässt.

Von dezenten Verlobungsringen, über den Klassischen Solitaire bis hin zu exklusiven Brillantringen bietet unser Sortiment, Verlobungsringe für jeden Stil und Geschmack. Zeitlos schön, sodass die Trägerin bestimmt ein Leben lang Freude an ihm hat.

Verlobungsringe_flower_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Bei der Wahl des Verlobungsringes gilt: erlaubt ist, was Ihnen gefällt. Beobachten Sie Ihre Partnerin ein wenig genauer und hören Sie gut zu, denn manche Damen geben gerne kleine Hinweise und betonen, wenn ihnen etwas besonders gefällt. Lassen Sie sich von den Tragegewohnheiten inspirieren und orientieren Sie sich beim Stil des Verlobungsringes an den Schmuckstücken Ihrer | Ihrem Liebsten.

Verlobungsringe_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_whitegold_CR_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Solitaire

Um die Schönheit der Diamanten hervorzuheben, werden diese – abhängig von Schliff und Größe – in geeigneten Fassungen verarbeitet. Für welche Fassung Sie sich letztendlich entscheiden, hängt aber auch von der Stilrichtung und den Tragegewohnheiten Ihrer Partnerin ab.

Bei der klassische Krappenfassung ist die volle Größe des Diamanten sichtbar und der Diamant kann seine volle Brillanz entfalten. Die Krappen (zumeist zwischen drei und sechs Stück) sind in regelmäßigen Abständen um den Stein herum angeordnet. Sie geben dem Diamanten bzw. Edelstein sicheren Halt und ermöglichen maximalen Lichteinfall. Durch die Anpassungsfähigkeit der Krappen eignet sich diese Fassung für fast alle Schliffformen.

Verlobungsringe_CR_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Verlobungsringe_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Verlobungsringe_GerstnerAG_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_CR_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Juwelier Silvia Brandstetter » Verlobungsringe

Verlobungsringe_Gerstner_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_Gerstner_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_Gerstner_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_Gerstner_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Memoire Ringe

Mit dem Memoire-Ring bieten wir eine wunderbare Alternative zum klassischen Solitaire. Memoire Ringe werden in ganz unterschiedlichen Ausführungen angefertigt und bieten somit für jeden Stil und Geschmack den perfekten Ring in Gelbgold, Roségold, Weißgold oder Platin. Die Größe der Brillanten wirkt sich auf die Breite der Ringschiene aus. Das bedeutet, je größer die einzelnen Brillanten sind, desto breiter wird auch der Ring. Gerne nehmen wir uns Zeit, Sie ausführlich zu beraten.

Brillanten zur Erinnerung an schöne Momente. Memoire Ringe sind so entworfen, dass man sie jederzeit um einen oder mehrere Brillanten erweitern kann. Schenken Sie zum ersten besonderen Anlass einen Memoire Ring mit einem Brillanten, um Ihre Liebe, Wertschätzung und Zuneigung auszudrücken. Im Laufe des Lebens bieten sich immer wieder schöne Gelegenheiten und Momente wie der Hochzeitstag, Geburtstage oder die Geburt Ihrer Kinder, um den Memoire Ring zu erweitern.

Natürlich ist es auch möglich, den Memoire Ring gleich zu Beginn mit mehreren Brillanten besetzt, zu kaufen. Wie auch bei einem Strauß Rosen, wird bei geringer Stückzahl zumeist eine ungerade Anzahl an Brillanten gewählt.

Verlobungsringe_Gerstner_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

Juwelier Silvia Brandstetter » Verlobungsringe anfertigen und umarbeiten

Familienschmuck

Verlobungsringe mit besonderem Erinnerungswert: Familienerbstücke. 
Altmodisch? Nein, absolut nicht! Auch heutzutage gilt es als besondere Geste, den geerbten Familienring als Verlobungsring zu überreichen. Dies symbolisiert ganz persönlich und romantisch, dass Sie sich sicher sind, die Richtige an Ihrer Seite zu haben. Bevor Sie Ihrer Zukünftigen den Ring überreichen, wird dieser von unserem Goldschmied poliert, die Fassungen kontrolliert und gegebenenfalls überarbeitet.

Gerne fertigen wir Verlobungsringe auch nach den Wünschen bzw.  Vorstellungen unserer Kundinnen und Kunden an und verarbeiten vorhandene Diamanten und Edelsteine.

Schmuck-Anfertigungen sind etwas Besonderes und benötigen in der Regel drei bis sechs Wochen. »  Vereinbaren Sie Ihren Beratungstermin.

Verlobungsringe anfertigen_juwelier-silvia-brandstetter-wien

Funkelnder Edelsteinbesatz. Diamanten und Edelsteine sind Wunder der Natur. Denkt man an einen Verlobungsring, wird dieser meistens sofort mit einem Diamanten in Verbindung gebracht, denn er steht für Liebe, Stärke und Langlebigkeit. Aber auch andere Edelsteine wie der blaue Saphir, der rote Rubin oder der grüne Smaragd wirken bezaubernd und werden gerne zur Verlobung geschenkt.

Juwelier Silvia Brandstetter » Wissenswertes über Diamanten

Der Diamant
ein Symbol der Liebe, Stärke und Langlebigkeit.

Die Natur verleiht jedem Diamanten einmalige innere Merkmale. Schliff, Größe und Farbe machen ihn einzigartig und unverwechselbar. Aus diesen 4 Kriterien ergeben sich die bekannten „4C´s“ – nach den Anfangsbuchstaben der englischen Bezeichnungen:


Carat“ (Gewicht) | „Clarity“ (Reinheit) | „Cut“ (Schliff) | „Color“ (Farbe), auf die man sich bei der Graduierung bzw. Qualitäts- und Wertbeurteilung bezieht. Das oft genannte 5.C = Confidence, bezieht sich auf das Vertrauen. Wir sind stolz darauf, unseren Kundinnen und Kunden garantieren zu können, dass wir ausschließlich „konfliktfreie Diamanten“ für die Fertigung unserer Schmuckstücke beziehen.


„Carat“ (Gewicht)

Die internationale Maßeinheit für Edelsteine und Diamanten ist das Carat. Ein Carat entspricht 0,2 Gramm und bei einem Diamanten im runden Brillantschliff einen Durchmesser von ~ 6,5 mm. Je höher das Gewicht (also die Caratzahl), desto wertvoller ist der Diamant bei gleicher Qualität.

Übersicht: Diamanten im rundem Brillantschliff: Gewicht – Durchmesser

  • 0,10 ct – 3,0 mm
  • 0,15 ct – 3,4 mm
  • 0,20 ct – 3,8 mm
  • 0,25 ct – 4,1 mm (auch „Viertelkaräter“)
  • 0,33 ct – 4,4 mm
  • 0,50 ct – 5,15 mm (auch „Halbkaräter“)
  • 0,75 ct – 5,8 mm
  • 1,00 ct – 6,5 mm (auch „Einkaräter“)

„CUT“ (Schliff)

Von großer Bedeutung ist die Ausführung des Schliffs, denn der Schliff ist verantwortlich für die Brillanz, das sogenannte Feuer des Steines. Beim optimalen Schliff sind die Facetten so angeordnet, dass die Lichtstrahlen zurück ins Auge des Betrachters reflektiert werden. Ist der Schliff etwa zu hoch oder zu niedrig, stört dies die Brillanz. Die bekannteste Schliffform ist der runde Brillantschliff – aber auch andere Diamant-Schliffe haben ihren Reiz: Diamant im Princess-Cut, Diamant im BaguetteSchliff, u.a.

Verlobungsringe_Diamanten_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

„Color“ (Farbe)

Die meisten Diamanten scheinen farblos zu sein. Wirklich farblos, die Fachwelt spricht auch von “Hochfeinem Weiß” (Farbe D), ist der Diamant nur sehr selten und daher auch sehr kostspielig. Die Farbskala geht von hier bis zur Farbe Z, bei der wir einen deutlichen Gelb- oder Braunton erkennen können. Ebenso rar sind farbige Diamanten, die als „Fancies“ bezeichnet werden, dazu zählen zum Beispiel rosa, blau usw.

Zum sogenannten „höheren Farbbereich“ gehören jene Diamanten der Farben D bis H. Ab Farbe I beginnt eine leichte Tönung und ab Farbe M wird die Tönung etwas stärker.

Verlobungsringe_Diamanten_Juwelier Silvia Brandstetter Wien

„Clarity“ (Reinheit)

Jedem Diamanten verleiht die Natur „Innere Merkmale“ (Einschlüsse), die er auf ewig in sich trägt und ihn unverwechselbar machen. Die Reinheit eines Diamanten ist umso besser, je weniger Einschlüsse vorhanden und je unauffälliger diese platziert sind. Der Reinheitsgrad wird vom geübten Fachmann mit der 10fachen Lupe beurteilt.

Tipp für den Kauf von Diamanten: Zahlreiche, große und/oder dunkle innere Merkmale können auch Sie (als Laie), ab einer Diamantgröße von ca. 0,15ct  erkennen: Sie werden im direkten Vergleich einen Unterschied zwischen funkelnden und eher trüben Diamanten feststellen. Diamanten mit einem niedrigen Reinheitsgrad sind trüb und die Brillanz ist gemindert.

Verlobungsringe_Diamanten_Juwelier Silvia Brandstetter Wien
Verlobungsringe_Diamanten_Juwelier Brandstetter Wien

Lupenrein
Ein Diamant wird als „lupenrein“ bezeichnet, wenn er sich bei der Prüfung durch einen geübten Fachmann mit einer 10fachen Lupe als frei von inneren Merkmalen erweist.

sehr, sehr kleine Einschlüsse
VVS1 und VVS2.
Sehr, sehr kleine innere Merkmale, die sehr schwer bis schwer mit der 10-fachen Lupe zu finden sind. Größe, Lage, Anzahl und Helligkeit der inneren Merkmale sind maßgebend bei der Unterscheidung zwischen VVS1 und VVS2.

 
 

Häufig gestellte Fragen zu Verlobungsringen


Können Verlobungsringe graviert werden?

Üblicherweise werden in erster Linie die Eheringe mit einer Gravur veredelt. Gerne personalisieren wir auch Ihren Verlobungsring mit kurzen, emotionalen Botschaften, dem Namen und Datum, Spitznamen oder Symbolen in Form einer Gravur.
Beispiel: „♥ 8. Juni 2013“

Da der Verlobungsring meist erst nach dem großen Moment auf die richtige Weite angepasst wird, gravieren wir den Ring (erst) im Zuge der Weitenänderung – als kleine Überraschung für Ihre Partnerin/Ihren Partner. Im Beratungsgespräch neben wir uns gerne die Zeit, dieses Detail zu besprechen. Wir dürfen darauf hinweisen, dass eine exakt definierte Mindestbreite der Ringschiene Voraussetzung für eine ästhetische Gravur ist.

Wie viel sollte ein Verlobungsring kosten?

Die Frage, wie viel ein Verlobungsring kosten sollte, hängt von Ihren individuellen Wünschen und Ansprüchen, sowie von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab.

Um ein Leben lang Freude an einem Schmuckstück zu haben, sollte beim Kauf auf die Qualität geachtet und zumindest ein halbes Netto-Monatsgehalt einkalkuliert werden. Die raffinierte Zusammenstellung unserer Verlobungsring-Kollektion ermöglicht uns, sämtliche Preissegmente abzudecken. Lediglich die Auswahl – bei gleichbleibender Qualität – ist geringer, wenn Ihr Bugdet etwas kleiner ausfällt. Unser Tipp: Legen Sie im Vorhinein ein persönliches Budget fest und wählen Sie demnach den passenden Ring aus.

Wie ermittle ich die richtige Ringgröße?

Zunächst dürfen wir Sie beruhigen: Die Ringweite Ihrer Zukünftigen ist beim Aussuchen des Verlobungringes nicht relevant. Gerne passen wir den Ring nach dem großen Moment für Sie an!

Allgemeine Informationen zur Ringweite: Um die richtige Ringgröße zu ermitteln, müssen ein paar Faktoren berücksichtigt werden: Der menschliche Körper verändert sich ständig. So können Ihre Finger – je nach Jahreszeit – im Sommer ein wenig anschwellen und an kalten Tagen dünner sein. Auch zu verschiedenen Tageszeiten können Ringe einmal ein wenig lockerer oder enger sitzen.

Ein weiterer Aspekt ist die Breite der Ringschiene. Schmale, kopfschwere Ringe (zum Beispiel Solitaire mit einem größeren Edelstein) werden wahrscheinlich eine Ringweite kleiner genommen werden, da der Ring gut sitzen und sich nicht ständig drehen soll. Bei breiten Ringschienen wird eher eine größere Ringweite angenehm zu tragen sein.

Gibt es Verlobungsringe in 925 Silber bzw. mit Diamant-Ersatzsteinen?

Als traditioneller Juwelier liegt unser Fokus auf feinen, hochwertigen Schmuckstücken. Qualität und Langlebigkeit stehen im Vordergrund.

Natürlich bietet unser Sortiment auch Ringe in 925 Silber, die als Verlobungsring überreicht werden können, falls ein geringes Budget zur Verfügung steht. In Silberringen sind meist Diamant-Ersatzsteine verarbeitet. Die bekannteste Diamant-Imitation ist der Cubic-Zirkonia (farblos), der auf Grund seiner Härte und Brillanz, dem Diamanten ähnlich sieht. Aber auch natürliche Schmucksteine wie zum Beispiel der Amethyst oder Topas wirken in Silber äußerst reizend.